Norbert Sprave

dmusikus
 

1972 in Bremen geboren.

Akkordeon-Studium bei Georg Espitalier in Bremen und Stefan Hussong in Würzburg, Zweitfach Trompete bei Richard Carson Steuart. Darüber hinaus Kompositionsstudium bei Heinz Winbeck, sowie als begleitendes Studium Philosophie und Germanistik.

Fortbildung in diversen Meisterklassen. Ivan Koval und Mie Miki (Akkordeon) und Komposition bei Pascal Dusapin, Sofia Gubaidulina, Mauricio Kagel und Prof. Kurt Schwertsik (Internationale Sommerakademie der Universität Mozarteum Salzburg).

Auftritte als Akkordeonsolist und in verschiedenen kammermusikalischen, Jazz- und Folklorebesetzungen. Die solistische Arbeit fokussiert die vielfältigen klanglichen und technischen Möglichkeiten des Akkordeons: von der Musik der Renaissance bis zu Neuer Musik, von Jazz bis Volksmusik, von Gagaku bis Tango.

Zwischen 1992 und 2015 als Musiklehrer, stellvertretender Schulleiter und Chorleiter in Baden Württemberg tätig.

Seit 2015 Komponist, Akkordeonsolist und Musiklehrer in Salzburg

http://www.norbert-sprave.de

http://www.musikergilde.at/de/mitglieder/Sprave

Norbert Sprave bei facebook

Norbert Sprave bei Twitter

  • Amen
  • Orgel, Gemischter Chor
  • 6.80 USD

Großes Amen zum anhören

21.02.2012 News

Das neue "Große Amen" kann man hier anhören.... Amen http://youtu.be/hBw8AIKM5Bc ...diese Datei ist von einem Computer produziert.

...Gedanken zur Musik

27.10.2011 Artikel

Musik ist ein anderes Wort für "Philochronie" also "Liebe zur Zeit". Als Musiker ist man also ein "Philochron"...;-)

Komponieren ist wie Zeichnen in der Zeit!

14.09.2011 News

Komponieren ist wie Zeichnen in der Zeit! Die Arbeit eines Komponisten gleicht der Arbeit eines Bildhauers! Nur die Dimensionen sind *Andere*. Ich forme mit Hilfe meiner Melodien Kinien, Gebilde -  richtige Plastiken!

Kommentare 1
 
Dies ist die Persönliche Seite von Norbert Sprave. MusicaNeo überwacht nicht ihren Inhalt. mögliche rechtliche Verstösse oder Zuwiderhandlungen.